DAS TRIO MIT ... (QUARTETT/QUINTETT/SEXTETT)

Engelbert Wrobel :

Schon während seines fünfjährigen Klarinettenstudiums an der Musikhochschule in Düsseldorf spielte Engelbert Wrobel in der internationalen Spitzenband des englischen Trompeters Rod Mason (1986-89). In dieser Zeit konzertierte er regelmäßig mit Chris Barber und Bill Ramsey. Mit seiner eigenen Band ?Swing Society? - die mittlerweile eine herausragende Stellung in der europäischen Swingszene einnimmt- hat Engelbert Wrobel mittlerweile 6 CD´s eingespielt, darunter eine mit der Sängerin Silvia Droste sowie zwei mit Hazy Osterwald am Vibraphon. Die letzte Produktion wurde mit dem Posaunisten und Cornettisten Dan Barrett für das amerikanische Label ?ARBORS records? aufgenommen. Diese CD ist in den USA vielbeachtet und heimst hervorragende Kritiken ein. Engelbert Wrobel ist außerdem der Solo - Klarinettist des King of Swing Orchestra, welches die Bigband - Musik Benny Goodman´s pflegt und immer wieder für Furore sorgt. Besonders hervorzuheben sind hier Konzerte in der ?Hamburger Musikhalle? und der ?Berliner Philharmonie. Engelbert Wrobel hat schon mit vielen Weltstars der Jazzszene gespielt. Darunter befinden sich Clark Terry, Harry ?Sweets? Edison, Louis Bellson, Doc Cheatham, Oscar Klein, Charly Antolini, Greetje Kauffeld, Dan Barrett........

 

Matthias Seuffert:

Die stilistische Spannweite von Matthias Seuffert reicht vom klassischen Jazz über Swing hin zum Bebop, er setzt Einflüsse so verschiedenartiger Vorbilder wie Johnny Dodds, Buddy de Franco, Coleman Hawkins, Lockjaw Davis und Benny Carter in seinem kreativen, bluesorientierten Stil um. Seine Qualitäten als Solist und Ensemblespieler führten zur Einladung zu zahlreichen CD-Aufnahmen mit erstklassigen Musikern, u.a. in England, Schweden, Holland und den USA. Matthias ist Preisträger des Prix Sidney d´Or (Jazz Festival Saint Raphael), er trat im Fernsehen und beim Rundfunk auf, u.a. mit den European Swing Allstars und er ist als Komponist (versch. Filmmusiken) und Arrangeur aktiv. Bis vor kurzem lebte Matthias in England und unterrichtete an der Jazz Fakultät des Londoner Trinity College of Music.

 

Tommie Harris wuchs in Bessemer/Alabama auf und begann seine musikalische Karriere bereits in jungen Jahren als Gospelsänger. Während seiner Schul- undCollegezeit spielte er in diversen (Marching) Bands. 1957 entdeckte der Saxophonist Jusef Lateef das Talent des jungen Musikers und nahm ihn prompt unter seine Fittiche. Tommie kam in den 1964 nach Europa und machte Deutschland zu seiner neuen Heimat. Hier gündete er die "FABULOUS UPSETTERS". Diese Band bestand bis 1971. Mit Musikern dieser Gruppe entstand eine Folgeband "WESTWAVE". Zahlreiche Tourneen führte diese Combo durch Deutschland, Luxemburg, Frankreich, England, Spanien und Belgien. 1987 wurde er in seiner Heimat in die Alabama Jazz Hall of Fame aufgenommen. Tommie spielte gemeinsame Konzerte mit vielen international bekannten Musikern wie z. B. Jimmy Reed, Sam & Dave, Lillian Boutte, Gene "Mighty Flea" Conners, Ron Ringwood, Lindy Huppertsberg, Big Jay McNeely, Al Copley,Red Holloway. Seine unverwechselbare Stimme macht Harris zu einem der expressivsten Vokalisten der heutigen Bluesszene.